Pakt für Kinder und Familien

10.01.2019

Ein Kommentar von Barbara Nolte, Referatsleiterin Erzieher/-innen im VBE

Familienminister Stamp veröffentlichte am 8.1.2019, dass die Landesregierung NRW im kommenden Kindergartenjahr auch das zweite Kitajahr vor der Einschulung beitragsfrei stellen will.  Gleichzeitig stellt er unter dem Titel „Pakt für Kinder und Familien“ die Eckpunkte vor, die als Grundlage  für die KiBizrevision dienen sollen.

Der VBE NRW begrüßt ausdrücklich, dass die Landesregierung ein weiteres Kitajahr beitragsfrei stellen will. Es ist ein Schritt hin zu mehr Bildungsgerechtigkeit. Ziel muss es sein, allen Kindern den gleichen Zugang zur Bildung zu ermöglichen. Wir fordern beitragsfreie Kitas von Anfang an, denn Bildung darf keine Frage des Geldbeutels sein. Trotz der großen finanziellen Anstrengungen reichen Beitragsbefreiungen aber nicht aus.

In die Qualität der Bildung muss ebenfalls stärker investiert werden und somit kommen wir zu dem längst überfälligen Eckpunktepapier.

Es ist endlich gelungen, dass die kommunalen Spitzenverbände NRW und der Minister eine Vereinbarung über Eckpunkte für eine Reform des Kinderbildungsgesetzes erzielt haben. Nur so kann sich die Kitalandschaft in NRW weiterentwickeln. Gut und richtig ist aus Sicht des VBE, dass die Auskömmlichkeit des Systems Kindertageseinrichtungen dadurch gesichert werden kann. Die Finanzierung der Einrichtungen muss endlich auf festen Füßen stehen. Es bleibt aber abzuwarten, wie der Gesetzentwurf dann dieses System Kindertageseinrichtung beschreibt.

Gleichzeitig den Platzausbau weiter voranzutreiben, wie in der Vereinbarung beschrieben, und die Mittel dafür bereitzustellen ist dringend erforderlich, da es nach wie vor an Kitaplätzen fehlt und der Bedarf weiter steigt.  Dieses Vorhaben schätzen wir als VBE sehr. Das Vorhaben ist allerdings mit dem aktuellen Fachkräftemangel kaum realisierbar.  

Minister Stamp äußerte sich dazu, indem er darauf hinwies, dass ja ein Maßnahmenpaket vorliegt, das beinhaltet, dass Erzieher bereits in der Ausbildung ab dem 1. Ausbildungsjahr eine Vergütung erhalten sollen. Dies soll mit der Platzgarantie für Ü3 und U3 Kinder ab dem Kitajahr 2020/21 starten. Die Ausbildungsdauer beträgt drei Jahre.

Wir ErzieherInnen im VBE fragen uns, warum erst dann? Wir müssen jetzt Fachkräfte gewinnen, denn wenn das Modell der bezahlten Ausbildung erst 2020/21 startet, stehen diese Kräfte erst im Kitajahr 2024/25 als Fachkräfte für den Arbeitsmarkt zur Verfügung.

Wie bitte sollen dann weitere Öffnungszeiten, Randzeitenbetreuungen und eine Kitaplatzgarantie ohne genügend Fachkräfte umgesetzt werden? Diese Frage wird besonders spannend.

Die Eckpunktevereinbarung ist aus unserer Sicht richtig und ein wichtiger Schritt, die längst überfällige Revision einzuleiten. Aber sie ist eine Verständigung über die grundsätzliche Finanzierungsfragen, wie Trägeranteile, Investitionskosten, Öffnungszeiten und nicht über qualitative Bausteine zum Ausbau der pädagogischen Qualität in den Einrichtungen, wie z.B. den Kind-Erzieher-Schlüssel, Gruppenformen und Betreuungszeiten…

Wir fordern verbindliche Qualitätsstandards für die frühkindliche Bildung. Die Betreuung krankt vielerorts an zu wenig Personal für zu viele Kinder. Das geht zu Lasten der Kinder und zu Lasten der Gesundheit der Erzieherinnen und Erzieher. Mit hohem Engagement versuchen Erzieherinnen und Erzieher schon jetzt die Versäumnisse der Politik aufzufangen.

Wir, der VBE NRW, sind sehr gespannt auf die kommenden Wochen und Monate und werden aktiv den Prozess der KiBizrevision begleiten.

Weitere Artikel im Bereich ""
05.07.2016
Frühkindliche Bildungssysteme

Die Qualität der Kindereinrichtungen ist bundesweit noch zu unterschiedlich, um allen Kindern vergleichbare Bildungschancen eröffnen zu können. Insbesondere die Personalausstattung ist ein zentraler Einflussfaktor auf die pädagogische Qualität in den KiTas.

Grafik: VBE NRW
Ihre Qualifizierung vor Ort

Termine, Orte und Anmeldung

Grafik: VBE NRW
Broschüre und Positionspapier

Umfragen, Links und Hilfen

Grafik: VBE NRW
Programm und Anmeldung

Dortmund, 25.09.19, 10-16 h

Grafik: iiierlok_xolms / shutterstock.com
Schule heute

Ausgabe 0619


URL dieses Artikels:
http://www.vbe-nrw.de/menu_id/315/content_id/5444.html

VBE-Bezirksverbände

Arnsberg Detmold Düsseldorf Köln Münster

copyright © 2001 - 2019 Verband Bildung und Erziehung, Landesverband NRW